Anlieferung, aber wann?

Unsere Anlieferungszeiten

von Montag bis Donnerstag, in der Zeit zwischen 6:00 Uhr und 15:30 Uhr und Freitag von  6:00 Uhr und 11:00 Uhr stehen unsere kompetenten Mitarbeiter für die Anlieferung, zum Be- und Entladen sowie zum erstellen der notwendigen Papiere zur Verfügung. Grundsätzlich können wir außerhalb der vorher genannten Zeiten den geregelten Ladeverkehr nicht garantieren. Sollte es der Fall sein, das aus welchen Gründen auch immer, zu einer anderen Zeit geliefert oder abgeholt werden soll, dann besprechen Sie das bitte mit uns nach Möglichkeit vorher. In Ausnahmefällen kann es sein, dass wir schon am Freitag ab ca. 15:00 Uhr nur eine Notbesetzung haben. Daher ist es immer besser wenn Sie vorher anrufen! Während unserer Mittagspause, normalerweise von 12:30 Uhr bis 13:30 Uhr wird bei uns nicht be- oder entladen!

Um reibungsloses Laden zu garantieren, sollten Ihre Teile “staplerfähig” vorbereitet sein. Um dann nach dem Abladen weiterhin für Sie arbeiten zu können, sind weitere Informationen von Ihnen nötig!

Ihre Anlieferungspapiere

Achten Sie bitte immer darauf, das Sie die Anlieferungspapiere beifügen und oder aber den Lieferanten der Ware zu nachfolgenden Punkten genau einweisen:

  • Das Beschichtungsverfahren: Pulverbeschichtung oder Naßlack?
  • Mit welcher Farbe soll beschichtet oder lackiert werden?
  • Sind zusätzliche Leistungen, Arbeiten nötig, wie z.B. Schleifen, Strahlen, 2-Schicht-Lackierunegen erbracht werden?
  • Gibt es wichtige Informationen oder auch Terminwünsche, die noch nicht im Vorfeld besprochen wurden?

Mit diesen Informationen wird dann im Anschluß direkt ein Beschichtungsauftrag für Sie erstellt, der alle Angaben im wesentlichen enthält. Werden keine Angaben von Ihnen zur Oberflächenbeschaffenheit und der Schichtdicke, lackieren oder pulvern wir standardgemäß in PUR-Qualitäten in strukturierter Oberfläche mit ca. 50 my (BEACHTEN SIE: bei glatten pulvern nur ca. 25 my)

Die Aufragsbestätigung

Dem Lieferanten der Teile werden wir eine Auftragsbestätigung übergeben, diese können Sie dann zeitnah prüfen und sollte von Ihnen auch auf Richtigkeit geprüft werden. Geben Sie uns ein wenig Zeit, das wir benötigen Papiere ordentlich anzufertigen können – ist ja auch in Ihrem Interesse!

Sollte es der Fall sein, dass mit einer Anlieferung unterschiedliche Farbtöne in Auftrag gegeben werden, ist es notwendig, die Werkstücke nicht nur räumlich getrennt zu verpacken sondern auch jeweils dem entsprechend diese zu kennzeichnen bzw. zu beschriften. Schon ein Zettel der an der Ware angehängt ist, mit beispielsweise der nötigen RAL-Nummer können genügen und unter Umständen die Gefahr von einer Fehlbeschichtung minimieren.